Content Management Systeme

Über Jahre wurden Open-Source-CMS immer weiter professionalisiert, so dass sie sich heute nicht mehr von den kommerziellen Systemen für mehrere zehntausend Euro unterscheiden.

Moderne CMS sind heute in der Lage, die unterschiedlichsten Aufgaben zu erfüllen. Mittlerweile sind sie sich in Ihrer Funktionalität sogar sehr ähnlich geworden. Die Entwickler der einzelnen Systeme haben voneinander gelernt und es entstand dadurch ein de facto CMS-Standard. 

Usability - beNUTZERFREUNDLICHKEITh für den Benutzer

Der Wettbewerb um die Gunst der Anwender hat die Qualität der CMS enorm nach vorne gepuscht. Im Fokus der neuesten Versionen steht aktuell die Bedienbarkeit der Systeme, ein Key-Element für Entscheider und Anwender.
Denn was nützt eine tolle Software, wenn der Anwender die Funktionen wegen ihrer Komplexität nicht nutzen kann?
Daher haben heute alle CMS (Content Management Systeme) eine Vielzahl von Editier-Möglichkeiten implementiert, um dem Anwender die Bearbeitung seiner Inhalte und Daten so einfach wie möglich zu gestalten.
Ein gut konfiguriertes TYPO3-System lässt sich mittlerweile genauso einfach bedienen wie z. B. Wordpress.

Stabilität, Vielfalt und Funktionalität

Ihre Vorteile: Die einfache Bedienbarkeit der CMS-Editoren ermöglicht es Ihnen, die Präsentation Ihres Unternehmens jederzeit eigenständig zu aktualisieren oder sie auch mal komplett "neu zu erfinden".
Mithilfe von Web-Analyse-Tools können Sie individuelle Kundenansprachen entwerfen und testen.
Mit einem CMS kann auch ein dynamischer Prozess entwickelt werden, der für Ihre Unternehmenspräsentation eine Synthese aus Kundenbedürfnissen und Eigendarstellungswünschen ermöglicht.
Moderne CMS bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, nicht vorhandene Funktionalitäten nachträglich zu installieren. Damit sind Sie auch für zukünftige Anforderungen an Ihre Unternehmenspräsenz bestens vorbereitet.
Stabilität, Vielfalt und Funktionalität - das sind die Key-Features aller modernen Open-Source-CMS. Trotzdem existieren weiterhin systemspezifische Alleinstellungsmerkmale, insbesondere bei den Nutzungsausrichtungen der einzelnen CMS.

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Entscheidung, welches System am besten für Ihre Ansprüche und Anforderungen geeignet ist.

FLIPS

Ein CMS (Content Management System) ist ein System für Ihre Website oder Web-Applikation, mit dem Sie diese ganz einfach selbständig verwalten können: Seiten anlegen, Seiten löschen, Inhalte (Texte & Bilder) einfügen, bearbeiten, entfernen und noch vieles mehr, je nach Ausrichtung des gewählten Systems. 

Content Management Abstract

TYPO3, Drupal, Wordpress, Contao, Joomla, Concrete5. Das sind unsere Favoriten wenn es um flexible Daten- und Templating-Systeme geht.

Der Trend geht zum zentralen Content- und Data Management System. Die Explosion der Anzeigeformate in den letzten Jahren (Desktop, Notebook, Tablet, Smartphone, SmartTV) und die prognostizierte weitere Entwicklung verlangen eine konsistente Anbindung der im Netz erhältlichen Daten. Zahlreiche Applikationen, seien es Smartphone-Apps oder mobil optimierte Anwendungen, greifen mittlerweile auf Daten in CMS zu.

Alle bekannteren CMS haben in den letzten Jahren an "Usability" dazu gelernt. Dadurch können auch ungeübtere Nutzer mit wenigen Klicks die digitale Eigendarstellung des Unternehmens aktualisieren und optimieren.

Stabilität, Vielfalt und Funktionalität

Durch den direkten Zugriff auf die Aussendarstellung Ihres Unternehmens, sind Sie jederzeit in der Lage "sich neu zu erfinden" bzw zu erfahren. Mithilfe von Web Analyse Tools lassen sich so individuelle Kunden Ansprachen entwerfen und testen. Letzlich kann man Content Management Systemen einen dynamischen Prozess entwickeln, der eine Fusion aus Kundenbedürfnissen und Darstellung beinhaltet.